Rutte kündigt weitere Erleichterungen an – Wassersport wieder vergessen

1521

Es läuft in den Niederlanden. Wie auch in Deutschland gehen die Infektionen zurück, die Intensivstationen können den Ansturm gut bewältigen. Die Folge: Weitere Erleichterungen sind möglich. Leider nicht für den Wassersport

Rutte bedankt sich für das gute Befolgen der Regeln. Weil ein jeder das tat, gibt es jetzt Raum für weitere Erleichterungen. Jeder Einzelne hat die Verantwortung, die Erleichterungen weiter fortschreiten zu lassen. Also:

– Bei Erkältung zuhause bleiben!

– Bei Fieber bleiben auch die Menschen aus dem Haushalt zuhause!

– Abstand halten, minimal 1,5 Meter! Außer man gehört zum gleichen Haushalt

– Belebte Plätze und Situationen meiden!

– Hände so oft wie möglich waschen!

Weitere Erleichterungen:

– Terrassen dürfen ab dem 1.6. geöffnet werden, egal wie viele Menschen darauf sitzen, aber mit 1,5 Meter Abstand, außer für Familien. In den Restaurants dürfen maximal 30 Personen sitzen, nach den bereits vorgegebenen Regeln. Himmelfahrt und Pfingsten bleiben die Restaurants also noch geschlossen

– Für den Wassersport sind keine neuen Regelungen angekündigt worden

WICHTIG: Ministerpräsident Rutte und Gesundheitsminister De Jonge machen sehr deutlich, dass alle Erleichterungen auf der Verantwortung jedes Einzelnen basieren. Somit haben auch wir Deutsche in den Niederlanden, besonders an den langen Wochenenden die jetzt kommen, eine besondere Verantwortung. Alle zusammen müssen wir dafür sorgen, dass nicht der Eindruck entsteht, dass im Wassersport die Regelungen nicht nachgelebt werden. Denn das haben die Herren sehr deutlich gesagt: „Wir schauen genau hin!“ Und wenn die Yachthäfen als Hotspot von neuen Ausbrüchen erkannt werden, sind die Erleichterungen die wir heute genießen auch schnell wieder Geschichte. Also eine ganz große Bitte: Lasst uns zusammen klug sein!

Die Erleichterungen hängen fortan also ab von den Entscheidungen der Veiligheidsregios. Denen muss weiter egfolgt werden. Bis auf weiteres hat das Datum 1. Juli leider Bestand bevor die Yachthafen-WCs wieder öffnen. TIPP: In zwei Wochen erwartet die Regierung Zugriff auf Telekommunikationsdaten haben zu können, ein neues Gesetz ist derzeit in Arbeit. Wenn man dort dann Orte erkennt, in denen die Dichte von Menschen besonders hoch ist, will man darauf reagieren. Ist ein Hafen also voll, mag es sinnvoll sein, das eigene Smartphone einfach mal auszuschalten, wenn man sich der Überwachung entziehen möchte. Natürlich unter der Einhaltung der Regeln, die oben stehen, denn Eigenverantwortung bleibt das höchste Gut in den Niederlanden.

- Advertisement -