Lockdown vorbei: Holland macht die Schleusen auf – und die Hafen-WCs. Bald.

6682

Es war wie der Versuch am Strand eine Sandburg gegen die steigende Tide zu verteidigen: Unmöglich. Die Menschen sehnen sich nach (wirtschaftlicher) Normalität und die Infektionszahlen geben derzeit Raum dafür. Die Folge: Die Regierungen lockern die Regeln. So auch in Holland

Premier Rutte hat mal wieder gesprochen: Es gibt eine Exit-Strategie. Schritt für Schritt wird in den nächsten Monaten der Lockdown aufgehoben, auch um die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen. Er teilte mit, was wann wieder möglich sein wird, was das „neue Normal“ sein wird, bis es einen Impfstoff gibt.

Was aufällt: Kein: „Blijf thuis“ mehr. Stattdessen: „Blijf Thuis als je ziek bent, en houd altijd afstand in publiek“. Also nicht mehr pauschal: Bleib zu Haus, sondern bleib zu Hause wenn du krank bist und halte immer in der Öffentlichkeit Abstand. Die Lockerungen berichtet der Chef, Ministerpräsident Rutte, selbst, nicht der Gesundheitsminister, der zuvor spricht. In bestimmten Situationen sollen nun doch Mondkapjes, also Mundschutz, getragen werden. Das fand die Regierung vor wenigen Tagen noch unsinnig.

Für den Wassersport bedeuten die Lockerungen das Folgende:

– Terrassen werden wieder geöffnet. Jede Kleingruppe sitzt dabei an einem Tisch, 1,5 Meter Abstand sind dabei immer einzuhalten. Bei Fragen hilft das Personal im Restaurant

– In Restaurants drinnen werden maximal 30 Personen empfangen. Vorher findet ein Risikogespräch statt, bei dem gefragt wird, ob es Krankheitssymptome gibt. Das gilt ab dem 1. Juni. Ab dem 1. Juli sind es 100 Personen, die erlaubt sind

– Am 1. Juli dürfen die WCs in den Häfen wieder geöffnet werden

– Den ÖPNV sollten wir Wassersportler aktuell nicht verwenden

Das alles gilt nur, solange die Aufnahmezahlen in den Krankenhäusern nicht aus dem Ruder laufen. Dann können alle Lockerungen auch wieder zurückgedreht werden. Die Regeln werden jedoch feiner, besser, präziser. Das zeigt, wie in Deutschland, dass die Behörden stets mehr über das Virus verstehen und entsprechend effizienter Handeln.

Letztlich haben wir es alle in der Hand, intelligent mit den Lockerungen umzugehen. Das ist der Deal: Wenn wir alle vorsichtig- und die Ansteckungen im Rahmen bleiben, dann gibt es mehr Freiheiten. Das gilt auch und fast schon besonders, für uns Deutsche Gäste in den Niederlanden. Also bitte: Bleibt schlau, nutzt es nicht aus und sorgt dafür, dass wir alle im Sommer aufs Wasser kommen. Klug und mit Abstand. Das will auch der Premier betonen: Die Verantwortung jedes Einzelnen.

- Advertisement -