Update 21 – 5.6.2020:+++Hiswa meldet: ALLE WCs in Yachthäfen offen +++

21713

Allerorten wird derzeit über das Virus informiert, debattiert und teils auch fantasiert. Stegfunk.de wird ausschließlich Relevantes zum Thema melden, wenn es um konkrete Auswirkungen auf den Wassersport in den Niederlanden geht. Denn das ist unser Thema

Selbstverständlich scannen wir alle relevanten Kanäle in den Niederlanden, sodass uns nichts entgeht. Und wenn es den Wassersportler betrifft, wird es natürlich hier gemeldet. Aber nur dann. Wir finden, es geht gerade vielleicht mehr Information durch den Äther als nötig. Und das ist vielleicht nicht immer gut. Bis dahin: Bitte gesund bleiben!

UPDATE 21: Wie der Branchenverband Hiswa Recron meldet, dürfen nach einer neuerlichen Anpassung der Regeln in ALLEN Yachthäfen in den Niederlanden die WCs geöffnet werden. Duschen und Waschgelegenheiten müssen noch bis zum 1.7. geschlossen bleiben. Die neue Regelung sei noch nicht bei allen Veiligheidsregios, Gemeinden und Häfen bekannt, so Geert Dijks, Vorsitzender von Hiswa Recron, sie gelte jedoch schon.

UPDATE 20: Die Hafen WCs sind in Friesland tagsüber und in Noord Holland gänzlich geöffnet. Überall gilt: 1,5 Meter Abstand halten! WCs auf Campingplätzen bleiben übrigens weiterhin geschlossen. Duschen öffnen wie geplant am 1. Juli.

UPDATE 19: Die Hafen WCs in Zeeland dürfen tagsüber (8-20 Uhr) geöffnet werden. #Die Robbengatsluis in Lauwersoog wird tagsüber wieder für Freizeitschifffahrt bedient.

UPDATE 18: #Die Brücken in Schiphol und an den Kaagplaatsen sind laut Vaarweginformatie.nl nicht mehr wegen Corona gesperrt. Damit ist die Staande Mast Route wieder befahrbar für Schiffe mit großer Durchfahrthöhe# Auch die Inseln im Grevelinger Meer sind seit dem 21.5. wieder zum anlegen geöffnet. Übernachten darf dort nur, wer ein eigenes Wc an Bord hat#

UPDATE 17: Die Veiligheidsregio Friesland hat klargestellt, dass nur WCs von Tagesfreizeiteinrichtung öffnen dürfen. Campings und auch Yachthäfen gehören da nicht zu. Sie sind zum dauerhaften Verbleib ausgelegt, hier müssen Urlauber ihr eigenes WC nutzen können. Die WCs in den Häfen werden also nach nur einem Tag wieder geschlossen.

UPDATE 16: +++20 Uhr: Alle Häfen in der Provinz Friesland öffnen ab sofort die WCs. Duschen bleiben weiterhin geschlossen. Eine Handwaschmöglichkeit muss gegenben sein+++AUFRUF AN ALLE WASSERSPORTLER: Halten Sie sich so genau wie irgend möglich an die Vorgaben der Hafenbetreiber. Seien Sie umsichtig und respektieren Sie die Maßnahmen. So zeigen wir alle gemeinsam, dass die Öffnungen für Wassersportler gerechtfertigt sind+++Die Skips Maritiem Häfen informieren darüber, dass die Regierung die Öffnung der WCs unter bestimmten Voraussetzungen einigen Unternehmen im Norden der Niederlande erlaubt hat. Genaue Informationen erteilen die Hafenmeister+++

UPDATE 15: NRW hebt die Quarantäne für Menschen, die mehr als 72 Stunden im Ausland waren, auf. Damit können Segler wieder beliebig lange in den Niederlanden verweilen, ohne im Anschluss in häuslich Quarantäne zu müssen. Die Regelung gilt ab Mitternacht.

UPDATE 14: Ab dem 15 Mai öffnen die Häfen der Watteninseln wieder. Das ist zwei Wochen eher als geplant. Zunächst werden nur je 100 Schiffe auf Texel und Vlieland und 50 auf Terschelling herein gelassen. So will man Päckchenliegen vermeiden. Ein Tag zuvor muss die Ankunft gemeldet werden. Das ist keine Reservierung. Sanitäreinrichtungen sind geschlossen. Es dürfen maximal zwei Personen oder eine (auch größere) Familie an Bord sein

UPDATE 13: #Die Kaag- und die Schipholbrug sind geschlossen. So will man Staus auf der Autobahn und wartende Schiffe vermeiden; beides Situationen, in denen sich Menschen zu nahe kommen könnten. Damit sind sowohl die Amsterdam- als auch die Haarlemroute auf der SMR gesperrt. Die Regelung gilt bis auf Weiteres. Überführungen sind daher nur über die Nordsee möglich.

UPDATE 12: #Die Veiligsheidsregio Zeeland erlaubt das Übernachten auf Yachten. Das gilt nur für den Eigner und seine direkte Familie. Die Yacht muss über die erforderlichen sanitären Einrichtungen verfügen, da diese in den Häfen nachwievor geschlossen bleiben. Die allgemeinen Regeln wie 1,5 Meter Abstand halten und so wenig wie möglich das Haus, oder die Yacht verlassen, gelten natürlich weiter#

UPDATE 11: #Die Provinz Friesland bedient alle Brücken ab dem 1. Mai durchgehend von 9 bis 19 Uhr. So will man Staus und Wartezeiten verhindern, bei denen sich Schiffe zu nah kommen könnten – #Die Veiligheidsregio Zeeland hat bereits angekündigt, dass Lockerungen für den Tourismus kommen werden. Wie diese genau aussehen, gibt sie am 29. April bekannt. Ob das Übernachtungsverbot für Yachten gelockert wird, ist derzeit noch offen. Wir werden berichten – #Der Bataviahaven in Lelystad öffnet wieder für Passanten. Die WC-Gebäude bleiben geschlossen, gezahlt wird per Karte, das Personal hilft nicht beim An- und Ablegen. Wasser und Strom sowie WiFi funktionieren normal auf den Stegen.

UPDATE 10: Die Provinz Limburg führt über die Ostertage und womöglich darüber hinaus Grenzkontrollen ein. Der Besuch der Provinz ist für Deutsche nur noch mit dringendem Grund erlaubt. Dazu zählen nicht: Einkaufen und Ausflüge zur Erholung. Wer also nach Roermond oder Venlo mal eben zum Boot möchte, dem wird das untersagt werden. Die Provinz spricht von einer Abschreckungspolitik. Die Regelungen gelten zunächst bis einschließlich Ostermontag.

UPDATE 9: Die Marina Port Zelande informiert darüber, dass ab dem 8. April 16 Uhr das Auslaufen für Freizeitschifffahrt verboten ist. Sie gehört, obwohl am Grevelinger Meer gelegen, zur Veiligheidsregio (Sicherheitsregion) Rotterdam Rijnmond und zur Gemeinde Goerree Overflakkee, was zur Provinz Süd Holland gehört. Gleiches gilt dann wohl auch für die Häfen am Haringvliet, sowie für Ouddorp und Herkingen. Es wird erwartet, dass die Veiligsheidsregio Zeeland, die heute tagt ebenfalls Tagesausflüge auf dem Wasser verbieten wird, da die Situation auf dem Grevelinger Meer, durch das die Provinzgrenze läuft ansonsten sehr unübersichtlich wird.

UPDATE 8: +++Bis 31. Mai verlängert!+++ Die Provinz Groningen begrenzt die Freizeitschifffahrt durch Restriktionen bei der Bedienung von Brücken und Schleusen. Generell müssen bis zum 28. April Öffnungen mindestens 72 Stunden im Voraus angefragt werden. Dies gilt für folgende Fahrwege:

• Rensel
• Winschoterdiep
• AG Wildervanckkanaal
• Oude Eemskanaal
• Aduarderdiep
• Noordwillemskanaal
• Reitdiep Zuidzijde ab Plataanbrug bis Dorkwerdersluis
• Reitdiep Noordzijde ab Platvoetbrug bis Reitdiepbrug

Ganz GESPERRT sind folgende Schleusen:

• Blauwe Diepsluis bij het Oldambtmeer
• Slochtersluis
• Jan Bronssluis
• Groevesluizen Noord- en Zuidzijde bij Appingedam langs het Eemskanaal
• Robbengatsluis bij Lauwersoog

 

UPDATE 7: Die Provinz Friesland behält zunächst bis zum 28. April den Winterbedienplan für Schleusen und Brücken bei. Damit will man, sicher rund um Ostern, verhindern, dass Wassersport ausgeübt wird, so die Provinz. In allen Häfen sind generell alle Sanitäreinrichtungen geschlossen.

UPDATE 6: Alle Maßnahmen, die zunächst bis zum 6. April gelten sollten, sind bis zum 28. April verlängert worden. Das gilt für Schließungen von Sanitäreinrichtungen in Häfen, Winterdienstpläne und die Versammlungsverbote und Abstandsregeln. Auch Schulen, Restaurants und Kneipen bleiben bis dahin geschlossen

UPDATE 5: Provinz Zeeland verbietet Übernachtungen von Touristen generell, also auch in Hotels, auf Campingplätzen und in Yachthäfen. Ab Montag dürfen Wassersportler also auch nicht mehr auf ihren Booten schlafen. Die Regelung gilt bis auf weiteres. Die Behörden in Zeeland erwarten die höchste Anzhal von Erkrankten im Mai

UPDATE 4: In den Provinzen Friesland, Groningen und Drenthe sind die Sanitäranlagen in den Yachthäfen geschlossen. Zunächst bis zum 6. April. Immer mehr Marinas schließen für Passanten: Bislang bekannt sind Marina Makkum, Compagnies Haven Enkhuizen, Häfen der Watteninseln

UPDATE 3: Auch die Provinzen Süd Holland -wichtig für die Staande Mast Route- und Groningen behalten die Winterdienstregelung für Brücken und Schleusen bei.

UPDATE 2: Auch die Provinz Overijssel behält den Winterdienstplan für Brücken und Schleusen bei. Und das bis zum 1. Juni 2020. Die Wattenhäfen bitten darum, von Besuchen abzusehen. Vlieland hat den Hafen gestern geschlossen. Terschelling hat heute nachgezogen. Auch Texel hat den Passantenhafen bis zum 1. Juni geschlossen, ebenso Schiermonnikoog und Ameland. Damit sind die alle Häfen der Inseln geschlossen.

UPDATE 1: Provinz Noord Holland behält bis auf Weiteres den Winterdienstplan für Schleusen und Brücken bei.

 

 

 

 

- Advertisement -